„Manege frei“ beim musikalischen Faschingszirkus

Die Musikantinies gestalteten den Auftakt.

Das traditionelle Faschingskonzert der städtischen Musikschule begeisterte am vergangenen Donnerstag Eltern, Geschwister, Onkel und Tanten in der Stadthalle Eislingen. In farbenfrohen Kostümen traten die Musikschüler auf und präsentierten, was sie im Unterricht an der Musikschule gelernt haben.

Schon im Foyer empfing der typische Popcorngeruch die Besucher. Im Inneren der Stadthalle erwartete die Gäste ein Bühnenbild, das bereits erahnen ließ, wie das Motto des diesjährigen Faschingskonzertes lauten könnte. Vor der großen Bühne war eine Manege aufgebaut, an deren Rand die Popcornmaschine stand, die am Ende des Konzertes Popcorn für alle produzierte. Mit einem „Manege frei“ empfing der Leiter der Musikschule Daniel Rehfeldt die Gäste des Nachmittages beim Faschingszirkus.
Den musikalischen Auftakt gestalteten die jüngsten Teilnehmer des Konzertes. Die Musikantinis, die ebenso farbenfroh wie zahlreich die Manege betraten, verzückten mit ihren teils fantasievollen und detailreichen Kostümen das Publikum. Weiter ging es im Programm mit Darbietungen von Schülern mit ihren Lehrern oder von kleinen Schülergruppen. Ein musikalisches Ausrufezeichen setzte wie bereits im vergangenen Jahr Vanessa Matheis. Ihre Interpretation des Songs „Clown“ von Emelie Sandé wurde vom Publikum mit tosendem Applaus quittiert.
Während den Darbietungen der Schüler bekamen die Gäste einen umfassenden Überblick über die vielfältigen instrumentalen Ausbildungsmöglichkeiten an der Musikschule. Vom Akkordeon über das Klavier bis hin zur Querflöte und zum Altsaxophon wurden zahlreiche Instrumente von den Schülern und Lehrern präsentiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.